Zur Funktion der Zylinder der Pharaonen


Aus der Sicht der Mediziner

Nach Meinung vieler Ärzte sind die Zylinder der Pharaonen ein einzigartiges, therapeutisches Mittel, das von genialen, altägyptischen Wissenschaftlern erfunden wurde.

Dr. M. A. Nikulin aus dem Djanelidse-Forschungszentrum hat im Rahmen seiner Forschung zum Einfluss der Zylinder der Pharaonen auf den menschlichen Körper folgendes geäußert:

"Ist eine Erkrankung vorhanden, so stellt man einen thermalen Unterschied zwischen dem gesunden und dem erkrankten Bereich fest. Nimmt man die Zylinder in die Hände, wird der thermale Unterschied beseitigt. Dies spricht für eine heilende Wirkung der Zylinder."

Interessant sind auch die Ergebnisse der Experimente, die im Zentrum für Krebsforschung in Pesotschny vom Radiologen Dr. M. A. Blank erzielt wurden. Dr. Blank kommentierte: "Es gibt einen Parameter der Atemfunktion in den Zellen. Krebserkrankungen unterdrücken diese Atemfunktion. Die Zylinder der Pharaonen bewirken das Gegenteil und verbessern diesen Parameter." Die Zylinder können zur Prophylaxe genutzt werden. Das, was Krebs zerstören will, versuchen die Zylinder zu retten. 


Aus der Sicht der Biophysikern

Das Vorhandensein von Kontaktunterschieden zwischen den Potentialen bringt den Organismus in einen anderen, energetisch "höheren" Zustand, in dem die Prozesse der Wiederaufbau und Harmonisierung im ganzen Organismus aktiviert bzw. beschleunigt werden. Dieser Effekt wird in Kombination mit Galvano- und Metalltherapie erreicht. Bei der Anwendung der Zylinder entsteht eine Fülle von physischen Feldern, die, kombiniert mit Akupunktur, eine heilende Wirkung haben.

Aus der Sicht von Spezialisten von Yoga, Reiki, Qigong (Chigong), Tai-Chi Chuan, Parapsychologen, Menschen mit übersinnlichen Fähigkeiten

Die Zylinder der Pharaonen bilden zwei energetische Strahlen, die für eine Energiezufuhr aus dem Universum sorgen. Diese Energie "Qi" (Prana) zirkuliert dann im Organismus, reinigt ihn, beseitigt Blockaden (energetische Verstopfungen) und baut ein schützendes Energiefeld um den Körper auf, das für bioenergetische Einwirkungen undurchdringlich ist. 

Der Präsident des Parapsychologieverbandes W. B. Poljakov, meint: "Ich habe mich schon lange mit Metallen und Mineralien beschäftigt, aber das ist besser als alles andere was ich je hatte."

(Aus dem Film "Ägypten. Erprobung durch Geheimnis", Regie von Plugatyreva, PTP.)


Die polnische Psychologin T. Senkovskaja erläutert: "Der Mondzylinder hat eine warme, heilende Aura, der Sonnenzylinder eine schneeweiße Aura, die die höhere Ebenen des Daseins öffnet." 

Laut mehreren russischen und internationalen Parapsychologen bilden die Zylinder der Pharaonen ein dichtes Energiefeld um den Mensch.

 

 zurück
nächste